Vorstellung ein FITKIDS-Standort: Duisburg Suchthilfeverbund Duisburg

Rede und Antwort stand uns Herr Horwat, Leiter der Einrichtung

Seit wann ist Ihre Beratungsstelle Fitkids-Standort und was hat sich seitdem positiv verändert?

Der Suchthilfeverbund Duisburg, mit seinen zwei Drogenberatungsstellen, der Jugendsuchtberatung und der Fachstelle für Suchtvorbeugung, ist seit Jahresbeginn 2014 Fitkids-Standort. In den zurückliegenden eineinhalb Jahren haben sich eine ganze Reihe positiver Veränderungen ergeben. Der wesentlichste Aspekt liegt darin, dass inzwischen alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für dieses Thema sensibilisiert sind und neben ihrer vorrangigen Aufgabe, die in der Beratung von Suchtkranken liegt, auch die Kinder unserer Klientinnen und Klienten in den Blick nehmen. Auf dieser Grundlage konnten wir, mit Unterstützung des Coaching-Teams aus Wesel, konkrete Maßnahmen für unsere Arbeit entwickeln. Einige Beispiele hierfür sind die systematische Erfassung der Kinder, Instrumente zur Einschätzung der Lebenssituation, in der sich die Eltern und ihre Kinder befinden und die Verbesserungen in der Kommunikation und Vernetzung mit der Jugendhilfe. Wichtig war auch eine gute Öffentlichkeitsarbeit, wie beispielsweise unsere Fachtagung zum Thema "Familie und Sucht", um das Thema in der Fachöffentlichkeit und Kommunalpolitik zu platzieren. Trotzdem stehen wir noch am Anfang und es gibt viel zu tun. Ich bin aber froh darüber, dass wir diesen Weg eingeschlagen haben, denn er ist richtig und notwendig.

Was sind Ihre nächsten Ziele im Standort-Coaching?

Wir müssen das bisher Erreichte noch verfeinern und stärker in unserer Arbeit etablieren. Darüber hinaus erstellen wir gerade eine Schulung zum Thema "Kinder aus suchtbelasteten Familien" für Mitarbeitende des Jugendamtes und interessierter Einrichtungen der Jugendhilfe in Duisburg und wir möchten gerne ein konkretes Angebot zur Förderung der Resilienzen für Kinder anbieten.

« zurück